Durch die Übernahme Rynkebys durch Eckes-Granini 2016 von Arla wurden alle führenden Saftmarken Skandinaviens in einem Konzern gebündelt. Im nächsten Schritt wurde von der Leitung beschlossen, dass auch die gesamte Produktion unter ein und demselben Dach zusammengefasst werden sollte – in einer ganz neuen Anlage auf Fünen, die 2017 fertiggestellt werden sollte. Da der Neubau darauf abzielte, die Qualität sicherzustellen, wurde bei Lagafors angefragt, ob wir das Reinigungssystem liefern wollten. Und das wollten wir!

Alle führenden Marken
Seit letztem Herbst werden jeden Tag Früchte, Beeren und Gemüse aus der ganzen Welt in eine Fabrik einige Kilometer außerhalb von Odense geliefert. Dort werden sorgfältig ausgewählte Rohwaren in Säfte, Fruchtgetränke und Suppen verwandelt, die Feinschmecker in ganz Skandinavien unter Markennamen wie Brämhults, Rynkeby, God Morgon, JO und Sagolika erfreuen sollen.
Die Anlage ist der Nabel für Eckes-Graninis Geschäftstätigkeit in Skandinavien und hat eine Produktionskapazität von vielen Millionen Litern Getränk pro Monat. Außerdem ist sie in allen Bereichen mit der modernsten Technik ausgestattet, um für beste Qualität und Haltbarkeit der Produkte zu sorgen.

Gute Erfahrungen aus früheren Zeiten
Als langjähriger technischer Leiter bei Brämhults in Borås war Mathias Hermansson während der Bauzeit für die Rolle als Projektleiter wie geschaffen. Was er über die Lebensmittelproduktion im Allgemeinen und ganz speziell über Fruchtpressen nicht weiß, muss man eigentlich auch nicht wissen.
Als es an der Zeit war, Maschinenlieferanten auszuwählen, war es selbstverständlich, Hersteller auszuwählen, bei denen Mathias wusste, dass es zu einer guten Zusammenarbeit kommen würde. Durch seine guten Erfahrungen aus seiner Zeit bei Brämhults konnte er die Leitung beispielsweise davon überzeugen, dass auf Reinigungsausrüstung von Lagafors gesetzt werden sollte.
– Ich habe viele Jahre lang eingehend erlebt, was Lagafors Produkte leisten, sagt Mathias. Und weil Hygiene höchste Priorität hat, war es nicht schwer, das Einverständnis der Leitung zu bekommen. Es war selbstverständlich, die beste Alternative zu wählen.

Alles funktionierte ganz nach Plan
Die Wahl fiel auf ein zentrales System mit 14 Satellitenstationen, die strategisch über die Anlage verteilt wurden. Das hat wiederum zu einem guten Arbeitsumfeld beigetragen, in dem die gesamte Ausrüstung für das Personal leicht zugänglich ist.
Der Betrieb wurde im November 2017 aufgenommen und bisher läuft alles den Erwartungen entsprechend. Auch die Reinigung?
– Aber sicher, alles funktioniert nach Plan.
Können Sie sich vorstellen, Lagafors in weiteren Neubauten einzusetzen und/oder Kollegen zu empfehlen?
– Ja, gerne, sagt Mathias. Mit Lagafors hat man gerne zu tun, sie haben gute Produkte und gute Preise. Was kann man mehr erwarten?